Depoteröffnung am 13.09.2014

Mehr als 200 Personen sind dem Aufruf zur Eröffnung des Tuchwerk-Depots gefolgt.

Vorangekündigt durch Zeitungsartikel der Aachener Zeitung (die vollständigen Artikel sind auf unserer Seite ‚Presse aus naher Vergangenheit‘ zu lesen)  und moderiert von Herrn Idries von den Aachener Nachrichten überbrachte zunächst Frau Dr. Schmeer die Grußworte des angekündigten aber verhinderten Oberbürgermeisters. Sie anerkannte die von den Tuchwerk-Ehrenamtlern geleistete Arbeit und gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich durch Kooperationen weitere Entwicklungsmöglichkeiten ergeben können. Es folgte ein kurzer Vortrag des Vereinsvorsitzenden Jochen Buhren über die 13-jährigen dornenreiche Geschichte hin zum hoffentlich endgültigen Standort im Strüver Weg. .

Das Theater K  bot einen Ausschnitt  ihres eigens für den Standort Tuchwerk entwickelten Stückes Rebellion dar.

Danach folgten zwei Talkrunden

– zunächst mit Dr. Buschmann (Denkmalpflege), Dr. Gilson  (Büro für technikhistorische Forschung) und dem Leiter des Museums Zinkhütter Hof Sebastian Wenzler zu den Möglichkeiten und Problemen heutiger Museen

– und mit Frau Dr. Schmeer, Herrn Schulheis (beide Stadtrat Aachen), Frau Monika Krücken (Amt für Denkmalpflege) und Jochen Buhren (Vereinsvorsitzender) zu Möglichkeiten und Problemen der Förderung von Museumsprojekten.