Weben

Weben

Zur Vorbereitung des Webens auf dem Webstuhl werden Kettfäden abwechselnd durch in mindestens 2 Schäften befindliche Litzen gezogen. Durch Anheben von Schäften bildet man zu den nicht angehobenen Schäften ein Fach durch das der Schussfaden geführt wird. Für den nächsten Schuss werden dann andere Schäfte angehoben jeweils ein neuer Schussfaden eingetragen, so dass durch die Verschränkung der Fäden ein Gewebe entsteht.

Mit dem einem Kamm ähnlichen Riet werden die Schussfäden jeweils an das zuvor Gewebte angeschlagen. Der besseren Handhabbarkeit wegen wurde Garn auf Spulen gewickelt, die in einem Schiffchen durch das Fach geworfen werden konnten. Wie man an den beiliegenden Wurfschiffchen sehen kann, wird es gar nicht so einfach gewesen sein, dieses auf der anderen Seite aufzufangen und nach dem Öffnen eines neuen Faches zurück zu werfen.

Schema4

nach oben